Mercedes-Benz

Oldtimerfahrer spenden für Aktion Luftballon

5.100 € für den guten Zweck

Anlässlich der 19. Kniest Kul-Tour konnte das Mercedes Benz Autohaus Kniest gemeinsam mit den anderen Sponsoren, der Sparkasse Neuss, der Dekra und dem Neusser Motor Sport Club mit der Unterstützung des Landrates Hans-Jürgen Petrauschke der Aktion Luftballon an diesem Abend einen Scheck mit 5.100 € überreichen. Im Zusammenhang mit der Oldtimerausfahrt informierten sich die Teilnehmer über die Arbeit der Aktion Luftballon im Lukaskrankenhaus. "Dank der Kniest Kul-Tour und ihrer Teilnehmer konnte die große Summe an diesem Abend erzielt werden", freut sich Susanne Thywissen, Vorsitzende des Vereins, über die Spende. Auch die Mannschaft des Caterers verzichtete zugunsten der Aktion auf einen Teil ihrer Entlohnung.

Parallel zur Fahrt der Oldtimer durch den Rhein Kreis Neuss wurden Kinder und Erwachsene auf dem Gelände des Autohaus Kniest an der Moselstraße mit Unterstützung der Polizei, der Verkehrswacht und unter der Leitung des Moderators Andreas Radowski über Gefahren und Möglichkeiten der Verhinderung von Unfällen im Straßenverkehr informiert. Ganz besonders stand das Rechtsabbiegen von großen LKWs im Fokus der Organisatoren. Mit Hilfe eines Sattelzuges und einer hochmodernen Sattelzugmaschine demonstrierten Experten der Dekra und des Autohauses, welche Möglichkeiten der Gefahrenabwendung schon heute mit der modernsten Technik realisierbar sind.

Der Geschäftsführer des Autohaus Kniest, Peter Husmann, kündigte weitere Aktionen in Zusammenarbeit mit den beteiligten Partnern an. Man will aktiv an der Sicherheit auf den Straßen arbeiten. Besonders soll hier die Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen intensiviert werden.

"Denn erst wenn man den anderen Verkehrsteilnehmer versteht, kann man auch seine Motive erkennen und somit ist man vorbereitet auf dessen Handeln", verdeutlicht Armin Löffler, stellvertretender Niederlassungsleiter der DEKRA Düsseldorf.